Köln

Cologne

     

Lexikonpunkt P

 


* Pänz:

Pänz (Kinder) sind unsere Zukunft.


* Pappnase:

Den Begriff Pappnase (eigentlich ein "Gesichtskleidungsstück"), gebraucht der Kölner auch dann, wenn er den
Karnevalsjeck oder die Gesamtheit aller Karnevalsjecken titulieren möchte. Ausserhalb des Karnevals ist
Pappnase eher ein Synonym für einen Dummkopf/Tölpel.


* Paraplü:

Auch in Köln regnet es und dann benötigt der Kölner einen Paraplü (Regenschirm).


* Pellendresser:

Ein Pellendresser ist ein kölscher Ausdruck für einen Apotheker.


* Petrusdbrunnen:

Der Petrusbrunnen steht seit 2010 wieder vor dem Kölner Dom. Im Volksmund wird der
Petrusbrunnen aufgrund seiner Historie auch gerne Drüjje Piiter (trockener Peter) genannt.
Lange Zeit sprudelte nämlich das Wasser nur spärlich oder gar nicht aus dem Petrusbrunnen.


* Pferderennbahn:

Köln hat im Stadtteil Weidenpesch (linksrheinisch und nördlich des Zentrums von Köln gelegen) eine
Pferderennbahn (Galopprennbahn Köln-Weidenpesch).


* Phantasialand:

Das Phantasialand in Brühl bei Köln ist ein überregional bekannter Freizeitpark.


* Philharmonie:

Die Kölner Philharmonie ist Kölns "Konzerthaus" unweit des Kölner Hauptbahnhofs am Rhein gelegen.


* Photokina:

Alle 2 Jahre wird in Köln in der Kölnmesse die Photokina abgehalten, also die Messe, die sich um Fotos, Bilder,
Bildbearbeitung und angrenzenden Themenfeldern dreht.


* Pimmock:

Ein negativ belegtes (Schimpf-)Wort für alle Fremden/Vertriebenen.


* Pimmockei:

In Anlehnung an den Begriff Pimmock (siehe dort) bezeichnet der Kölner alle Regionen und Orte als
Pimmockei, die weder landschaftlich, noch kulturel und/oder eventmäßig etwas zu bieten haben.


* Ping:

Besser, man hat keine, denn Ping sind Schmerzen.


* Pink Köln WelcomeCard:

Angelehnt an das Angebot der Köln WelcomeCard (siehe dort) bietet die Pink Köln WelcomeCard ein zusätzliches
Angebot an Schwule und Lesben.


* Pitter:

"Verkölscht" heisst der deutsche Vorname Peter einfach Pitter.


* Pittermännchen:

Ein Pittermännchen ist ein Fass Kölsch mit einem Flüssigkeitsvolumen (natürlich für Bier) von 10 Litern.


* "Platte":

Spricht der Kölner von "Platte", so ist damit der Domplatz (Domplatte) gemeint.


* Polizei:

Wie überall in Deutschlans ist auch die Polizei in Köln unter der Telefonnummer 110 zu erreichen.


* Pollonius:

In Anlehnung an den bekannten Kölner Funkturm Colonius wird der Fernmeldeturm auf dem Poller Stadt(teil)gebiet
Pollonius genannt.


* Postleitzahlbereich:

Der Postleitzahlbereich von Köln geht derzeit von der Postleitzahl 50667 bis zur Postleitzahl 51149.


* Prumme:

Prumme sind Pflaumen.


* Pütz:

Pütz ist ein kölscher Ausdruck, der ins Hochdeutsch mit "Brunnen" übersetzt werden kann.


* Pützmacher:

Als Pützmacher wurde in Köln der Berufsstand der Brunnenbauer/Brunnenpfleger bezeichnet.


* Pulheim:

Pulheim (auf kölsch auch Pullem genannt) ist eine unmittelbar an den nordwestlichen Rand von Köln angrenzende
Stadt mit einer meiner Meinung nach sehr guten Infrastruktur. Mehr über Pulheim finden Sie hier.