Köln

Cologne

     

Lexikonpunkt V

 


* Veedel:

Unter der Bezeichnung Veedel versteht der Kölner die Stadtteile von Köln. Derzeit (2009) sind es
insgesamt 86 Stadtteile, die Köln vorzuweisen hat.


* Veedelszöch:

Im Kölner Strassenkarneval gibt es neben dem großen Karnevalsumzug am Rosenmontag zahlreiche
weitere kleinere Umzüge. So stellt nahezu jedes Veedel (Stadtteil) einen eigenen Veedelszoch.


* Veilchendienstag:

Der (Karnevals-) Tag vor dem Aschermittwoch wird Veilchendienstag genannt.


* Versicherungsstadt:

Mit derzeit (2011) mehr als 20.000 Angestellten in der Versicherungsbranche liefert sich Köln
mit München ein Kopf an Kopf Rennen um den Titel der bedeutendsten Versicherungsstadt in
Deutschland. Inklusive Bankangestellten weist Köln derzeit sogar mehr als 40.000 Angestellte
vor.


* Verzällsche:

Ein Verzällsche. Der Kölner liebt es. Überall hält der weltoffene Kölner gern ein Schwätzchen
beziehungsweise erzählt gern. Mal dies, mal das.


* Von Dassel, Rainald:

Rainald von Dassel war Erzbischof von Köln und brachte im 12. Jahrhundert n. Chr. die Gebeine der Heiligen
Drei Könige als Kriegsbeute nach Köln. Die sterblichen Überreste von Dassels befinden sich im Kölner Dom.
Eine Dasselstrasse findet sich in Köln nahe dem Bahnhof Süd.


* Vorwahl:

Die Vorwahl (Telefonvorwahl) von Köln ist die 0221-. Aus dem Auswahl wählen Sie die 0049221-.


* Vringsveedel:

In der Südstadt von Köln wird der Bereich um die Severinstrasse (Severinsviertel) auch als
Vringsveedel (auf kölsch) bezeichnet.


* VRR:

Die Abkürzung VRR steht für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Der VRR grenzt direkt an den Verkehrsverbund
Rhein-Sieg (VRS) an, der in Köln massgeblichen Einfluss besitzt.


* VRS:

Die Abkürzung VRS steht für den Verkehrsverbund Rhein-Sieg.