Köln

Cologne

     

Die Mentalität der Kölner

Die Mentalität der Kölner ist nicht sehr schwer zu beschreiben, denn eines ist sicher: Der Kölner an sich
will sich sein Leben auf keinen Fall schwerer machen als nötig. Er tritt nahezu jedem sehr freundlich, lustig,
offen und direkt gegenüber. Es kommt nicht selten vor, dass Sie sich während einer Strassenbahnfahrt schon
mal die Lebensgeschichte eines Menschen anhören. All das vermittelt einen positiven Eindruck auf Aussenstehende,
und dieses Gefühl sollte der Besucher auch auskosten. Von Anfang an ist man in Köln integriert und fühlt
sich angekommen unter "Gleichgesinnten". Alles scheint so einfach - von Mensch zu Mensch.
Dann gibt es noch den so genannten Kölschen Klüngel. Man kennt sich - man hilft sich.
Der Kölner ist sicherlich stolz darauf, ein Kölner zu sein. Stolz, us Kölle zu sin! oder Kölsch Blood! Das oder
ähnliches liest der Beobachter oft als Aufkleber auf Autos mit Kölner Nummernschild.
Ausserdem ist Köln in Deutschland vielleicht oder sehr wahrscheinlich ein ganz großer Anziehungspunkt im
Bereich Party, gute Laune und Unterhaltung für die breite Masse. Nicht nur an Karneval, an dem die Kommunikation von
Mensch zu Mensch noch einfacher ist als sonst, sondern über das ganze Jahr hinweg finden zahlreiche
Unterhaltungsprogramme und Events statt, die das Herz eines Vergnügungssuchenden höher schlagen
lassen. Neben all der guten Laune und dem Easy Way of Life gibt es zudem noch gemütliche Ecken, in denen
sich der Besucher gut aufgehoben fühlt. Und das alles ist eingebettet in eine 2000 - jährige Kultur, die durch
Kirchen, Bauwerke, Baudenkmäler und Überreste aus vergangenen Zeiten allgegenwärtig ist. Diese spezielle
Mischung ist es wohl, die Köln auf einer Beliebtheitsskala im In- und Ausland ziemlich weit nach oben bringt.
Vergessen wir nicht den Rhein, die Lebensader die durch Köln fliesst, und der noch einmal zusätzlich für
sehr gute Atmosphäre sorgt und natürlich den Dom (den Hohen Dom zu Köln), ein höchst imposantes
Bauwerk mit einem über das Jahr hinweg sehr hohen Besucherstrom von Gästen aus der ganzen Welt.
Köln wirkt pulsierend, lebendig, frei, unabhängig und volksnah.
Für junge Menschen, die zum Beispiel zum Studium nach Köln kommen und das Leben auskosten
wollen, bestimmt eine gute Adresse.
Doch hier sollte bei der ganzen Überschwenglichkeit doch auch etwas von der Kehrseite der Mentalität
geschrieben werden...wenn auch nur recht kurz. So manchen wird es geben, der die Toleranz als Ignoranz
erleben wird und der ebenso mit schwindenden Bekannten/Freunden seine Probleme hat, wo doch die
Freundschaften so schnell und enthusiastisch geschlossen wurden. Hinzu kommt noch ein anderer
Bereich der Kölner Mentalität. Nämlich die Offenheit und Direktheit.
Diese kann den ein oder anderen schon mal zurück weichen lassen. Für charakterlich robust aufgestellte
Menschen in Köbes-Manier stellt diese Kölner Eigenschaft geradezu das Paradies dar.
In Summe betrachtet ist Köln für den gefestigten, robusten Charakter, der über eine intakte
Sozialstruktur verfügt und dem formelle Höflichkeiten wenig bedeuten, ein guter Anlaufpunkt sowohl für eine
kurzfristige als auch eine dauerhafte Bleibe, bei dem der Spassfaktor und der Facettenreichtum des Lebens,
eine mancherorts gelebte Gemütlichkeit sowie das bereits beschriebene Freiheitsgefühl vor dem Hintergrund
einer jahrtausend Jahre alten Geschichte, positive Zusatzfaktoren sind.
Der feinfühlige, elegante, delikate, höfliche, wertorientierte und intellektuelle Mensch, dem zudem an
dauerhaften Freundschaften gelegen ist, dürfte voraussichtlich nur geringe Probleme haben, in Deutschland
und weltweit geeignetere Plätze für sich zu finden als in Köln.
Aber Vorsicht: Diese Aussage gilt für die Oberfläche des sichtbaren Verhaltens. Darunter schlägt ein Herz,
und das Herz des druchschnittlichen Kölners ist gut und kann für viele Defizite entschädigen.
Vielleicht ist sogar das Herz das wichtigste überhaupt und dann weiss ich nicht, ob es so viele bessere Orte zum
Leben auf der Welt gibt als Köln!?

Schliesslich hat der Kölner im Laufe der Jahrhunderte/Jahrtausende ein "Grundgesetz" mit Lebensweisheiten
aufgestellt. Lesen Sie mehr dazu unter Das Kölsche Grundgesetz.

Während unter der Überschrift "Die Mentalität der Kölner" versucht wurde, einen mehr oder weniger objektiven
Blick auf die Mentalität der Kölner zu werfen, möchte ich unter nachfolgendem Link auch eine höchst subjektive
Sichtweise auf Köln und die Kölner skizzieren. Mehr dazu hier.